Letzte Neuigkeiten

Handy vs Digitalkamera

Was früher unverzichtbar war, ist heute zur absoluten Ausnahme geworden: Kaum jemand lässt in Zeiten der Digitalfotografie noch auf herkömmliche Weise Bilder entwickeln. Bis vor einigen Jahrzehnten existierte allerdings noch kein Internet, auch Handys kannte niemand und Digitalkameras waren Utopie. Zu jenen Zeiten wurde mit analogen Kameras und Filmrollen fotografiert - anschließend gab man die Bilder in ein Fotolabor zur Entwicklung. Dass dies allerdings inzwischen überflüssig ist, weiß jedes Kind: Immer wieder neue, immer bessere Smartphones und Digitalkameras bieten hochauflösende Digitalfotografie an, welche analoge Bilder um Längen im Hinblick auf Farbbrillianz und Schärfe übertreffen. Doch was ist eigentlich die bessere Wahl?

Digitalfotografie vs. Handyfotos - was sind die Vor- und Nachteile?

Ganz klar bietet die digitale Fotografie viele Vorteile: Man sieht schon während des Fotografierens, wie das Bild danach aussieht und kann es danach auch wieder löschen, falls es einem nicht gefällt. Diese Funktion bieten sowohl Handys als auch Digitalkameras. So sparen sich auch viele Menschen inzwischen den Kauf einer Digicam - gibt es doch Handys, die mit derselben Auflösung an Megapixeln vergleichsweise gute Bilder schießen können. Doch gerade dann, wenn man als Hobbyfotograf unterwegs ist und gerne Erinnerungen auf Reisen knipst, sollte man jedoch nicht nur auf das Handy setzen.

Wenn es um Zoom geht, sind echte Kameras unschlagbar gegenüber Smartphones, zumindest was den aktuellen Stand der Technik betrifft. Samsung brachte zwar als erster Hersteller überhaupt im Jahr 2012 das PureView auf den Markt, ein Handy, das mit einer besonders guten Zoomfunktion begeistert, allerdings sind die meisten anderen Smartphone-Kameras lediglich auf Digitalzoom beschränkt. Ein optischer Zoom ist da ein Luxus, welcher nur von Digitalkameras geboten wird. Vergrößert man stattdessen mit einem Smartphone weiter entfernte Motive, so wirken diese schnell pixelig und unscharf. Selbst dann, wenn das Bild auf dem Handy noch scharf aussieht, wirkt es dann spätestens auf dem Bildschirm am PC oder auf dem Ausdruck alles andere als professionell.

Welche Variante eignet sich für wen am besten?

Pauschalisiert werden lässt sich kaum, ob jemand eine Digicam benötigt oder vollkommen mit einer Smartphone-Cam auskommt. Ist man lediglich Gelegenheitsfotograf, so ist ein hochauflösendes Smartphone meist ausreichend, so ist man auch nur mit einem einzigen Gerät unterwegs und spart unnötiges Gewicht, das mitgetragen werden müsste. Für schnelle Schnappschüsse sind die meisten Smartphones mittlerweile mit einem guten Automatikmodus und einem prompt reagierenden Auslöser ausgestattet. Ein Manko ist allerdings, dass die meisten Kameras in Handys ein echter Akkufresser sind: Nicht selten ist ein zuvor voll aufgeladener Akku schon nach wenigen Stunden Sightseeing mit vielen geschossenen Bildern schnell leer. Wen dies jedoch nicht stört, der kommt mit einem Handy gut aus.

Legt man jedoch großen Wert auf gute Bilder mit brillianter Farbqualität und Tiefenschärfe, so kommt man um eine hochwertige Digicam kaum herum. Sie bietet nicht nur mehrere Funktionen - wie zum Beispiel unterschiedliche Modi, die sich je nach Tageszeit, Motiv oder Lichteinfluss einstellen lassen - sondern auch die Möglichkeit, weiter entfernte Objekte scharf fotografieren zu können. Dadurch können sie später am PC um einiges besser bearbeitet werden. Für vollste Zufriedenheit beim Fotografieren und bei der Bildentwicklung muss jedoch beim Kauf darauf geachtet werden, dass nicht nur der digitale Zoom, sondern auch der optische Zoom von guter Qualität ist. Es empfiehlt sich daher, vor dem Kauf Bewertungen von Kunden im Internet durchzulesen oder sich direkt in einem Fachgeschäft von einem Experten beraten zu lassen.

Falls Sie vor der Wahl zwischen einer Systemkamera oder Spiegelreflexkamera stehen, sollten sie sich diesen Artikel durchlesen.

Weitere Praxistipps zur Fotografie mit dem Handy finden sie hier

Nach langer Abstinez wieder online. · 18.12.2013

Die Webseite 2nd-handys.de gibt es bereits seit 2001. Wir haben uns eine lange Zeit mit günstigen Handys - meist ohne Vertrag befasst. Wir hatten immer die besten Modelle zur Hand - egal ob neu oder gebraucht. Der Markt für gebrauchte Handys ist jedoch komplett an eBay & Co. gegangen.

Deshalb liegt unser Fokus nun auf Berichten rund um Handys und deren Funktionen, die mit der neuen Generation Smartphone intensiver geworden sind. Das Handy ist ja nicht nur eine Möglichkeit zum Telefonieren, sondern auch zum Fotografien, also dem Festhalten von schönen Momenten auf Foto oder dem Surfen im Netz, E-Mail schreiben und Musik hören.

Wir behandeln folgende Themen auf unseren Webseiten

  • Handys & Smarthones
  • Spezielle Funktionen wie Fotos, Sound-Wiedergabe, Websurfen und Apps
  • Datenblätter zu Handys
  • Neuheiten & Reviews